Goodreads Tag.

Ich liege (mal wieder) krank auf der Couch und bin völlig unkreativ. Beim klicken durch Youtube bin ich auf den „Goodreads-Tag“ gestoßen und dachte, dass wäre zumindest ein bisschen Beschäftigung ;).

Welches Buch hast du zuletzt gelesen?
„Böser kleiner Junge“von Stephen King.
Kein Buch, eine Kurzgeschichte, die Stephen King zum Dank an seine französischen und deutschen Fans geschrieben hat.

Welches Buch hast du zuletzt als „to read“ markiert?
„Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers“ von Bernhard Hoëcker

Was liest zu zur Zeit?
„Draußen wartet sie Welt“ von Nancy Grossman

Kein Handy, kein Kino, kein Make-up … Was für jedes andere Mädchen unvorstellbar klingt, ist für die 16-jährige Eliza die einzige Welt, die sie kennt. Eliza gehört zur Gemeinde der Amish und lebt mit ihrer Familie ein frommes, abgeschiedenes Leben wie vor Hunderten Jahren. Doch diesen einen Sommer darf sie in der Welt draußen verbringen, mit all den Verheißungen und Versuchungen, die diese birgt. Der erste Film, der erste Song, der erste Kuss. Dort lernt Eliza auch Joshua kennen. Sie weiß, sie wird am Ende eine Entscheidung treffen müssen … und diese wird endgültig sein.

Was planst du als nächstes zu lesen?
Ich plane das eigentlich nie, kommt immer auf meine Lust und Laune an. Manchmal lese ich auch die ersten Seiten eines Buches und nehme dann doch ein anderes weil ich gerade nicht reinkomme

Nutzt du das Sterne-Bewertungssystem
Ja, bei jedem Buch das ich gelesen habe

Nimmst du an der Lese-Challenge 2014 Teil?
Ja, ich habe mir 30 Bücher vorgenommen und bisher 17 gelesen. Das entsprich 57%. Könnte also klappen 😉

Hast du eine Wunschliste?
Ich benutze entweder die Amazon Wunschliste oder die Merkliste von der Skoobe-App.

Welches Buch planst du als nächstes zu kaufen?
Ich kaufe im Moment keine, da ich Skoobe benutze, aber da Herr Fitzek im Oktober sein neues Werk herausbringt ist das schon mal in Planung gekauft zu werden (aber das ist noch soooo lange hin!! :()

Hast du ein Lieblingszitat?
Nicht das ich wüsste, zumindest fällt mir gerade keins ein

Welche sind deine Lieblingsautoren?
Da gibt es einige. Sebastian Fitzek, Stephen King, Jack Ketchum, Wulf Dorn, S.J. Bolton, Douglas Preston, Lincoln Child, Tess Gerritsen und und und und…

Bist du in Goodreads-Gruppen aktiv?
Nein.

Was könnte Goodreads besser machen?
Auf Jedenfall halbe Sterne mit in sie Bewerbung nehmen!

Mein Goodreads Profil findet ihr hier

Und wenn ihr den „Tag“ auch macht schreibt mir doch eben den Link in die Kommentare, ich möchte es gerne lesen 🙂

Welttag des Buches (Gewinn ein Buch)

(Ich hab das mal direkt in den Titel geschrieben, sonst liest das ja keiner ;))

Morgen ist der Welttag des Buches und die „Stiftung Lesen“ hat zu diesem Anlass auch dieses Jahr wieder eine Aktion ins Leben gerufen um den Leuten das Lesen und die Bücher näher zu bringen.

„“Schenke ein Buch“ und gebe eins deiner Lieblingsbücher an Freunde, Kollegen, Verwandte oder gänzlich Unbekannte weiter, um diese (wieder) für das lesen zu begeistern“

Ich machte mit und konnte mir in den letzten Tagen ein Paket mit 10 Exemplaren von Jo Nesbø – Rotkehlchen abholen, die ich jetzt unter das Volk bringen darf. 2 davon möchte ich hier über den Blog verlosen. Am liebsten natürlich an Lesefaule, aber es darf natürlich jeder teilnehmen ;).

20140422-172001.jpg

Der Osloer Kriminalbeamte Harry Hole wird auf einen Posten beim Staatsschutz versetzt. Eines Tages erhält seine neue Dienststelle Informationen über eine südafrikanische Spezialwaffe, die nach Norwegen importiert wurde. Harry Hole nimmt sich der Sache an und findet bald heraus, dass der Käufer ein alter Mann sein muss. Alle Spuren weisen in die Vergangenheit, auf eine Gruppe von Kollaborateuren, die während des Zweiten Weltkriegs an der Seite der Nationalsozialisten gekämpft haben. Offenbar haben diese Kräfte ein Attentat auf den norwegischen Thronfolger geplant. Es gibt viele potentielle Täter, alte und neue Nazis, und Harry Hole muss sich in einen tiefen und beängstigend brodelnden Sumpf begeben, um diesen Fall zu lösen.

Jo Nesbø schreibt ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, teilweise in grausamen Details. Seine Bücher sind „typisch“ skandinavische und düsterere Thriller. Mit Harry Hole hat er einen Charakter erschaffen den man an manchen Stellen hasst und an anderen trotzdem wieder sympathisch findet.

Schreibt mir einfach eine Email an gewinnmich@tanz-im-morgentau.de oder einen Kommentar unter diesen Eintrag, warum ihr gerne eins der Bücher Haben möchtet :). Natürlich dürft ihr sie auch ganz einfach weiter verschenken!

Ausgelost wird am Sonntag, 27.4.2014!!!

Hier könnt ihr weitere Bücher gewinnen:

Cookieaddict > Seelenlenbrecher von Sebastian Fitzek

Neujahrsgirl > Der Algorithmus der Liebe von Laurie Frankel

Das war der März’14

Oh, der März meinte es wirklich gut mit uns und der Frühling so langsam ein. Die ersten warmen Tage, das erste Eis im Freien und der erste Abend auf der Terrasse der Kneipe mit einem Bier. Endlich. Herrlich.

Der März war ein sehr lesefauler Monat. Ich habe nur 2 Bücher gelesen, also für meine Verhältnisse wirklich nicht viel.

Ritual – Höhle des Schreckens (Penderghast #3) von Child&Preston
4,5 von 5 Sterne
Na was wohl, natürlich der nächste Pendergast! Und er war gut. Ich habe mich teilweise richtig gegruselt! Gut, dass mit noch viele Bücher aus der Reihe bevor stehen!

Ondragon: Nullpunkt (Paul Ondragon, #3) von Anette Strohmeyer
3,5 von 5 Sterne
Ich habe mich so sehr gefreut als ich gesehen habe, dass die Autorin ein neues Buch aus der Ondragon-Reihe veröffentlicht hat. Ich habe dann leider lange gebraucht mit dem Buch warm zu werden und da es sehr Physik-lastig ist war es nicht direkt mein Thema. Aber mal wieder nett geschrieben und angenehme Charaktere. Ich freu mich wenn es weiter geht!

Ein Wochenende verbrachte ich/(wir) in Köln und trafen uns dort mit einigen Leuten zum ADN-meetup . Ein Feucht-fröhlicher Abend mit wirklich netten Leuten der mir sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird!  :heart:

Am Samstag den 28. war es dann endlich so weit. DAS Ereignis des Monats, Jahres, wenn nicht sogar ÜBERHAUPT! Endlich konnte ich nach einem Jahr die Karten für die Drei Fragezeichen Live -„Phonophobia – Sinfonie der Angst“ aus dem gut behüteten Versteck nehmen. 5 Jahre habe ich auf diese Moment gewartet, seit der letzten Tour. 5 Jahre! Und es hat sich gelohnt das warten. Ich habe stellenweise Tränen gelacht und mich wunderbar unterhalten gefühlt. Die 3 Herren werden gefeiert wie Popstars, es ist einfach unglaublich. Das haben sie sich zu Teenagerzeiten wahrscheinlich nicht träumen lassen, als sie vor über 35 Jahren damit anfingen. Ich hoffe das ganze wird wiederholt und bitte nicht erst in 5 Jahren .

 

Der April wird so manches bringen. Ein Wochenende Hamburg ( das ist schon erledigt zum Zeit des uploads ;)), Ein Vorstellungsgespräch, Grillen mit den Kollegen, Ostern und zack wird es schon fast vorbei sein. Man schaue was kommt!

 

 

Februar

(Wenn ich vor diesen Monatsrückblicken sitze, stelle ich fest wie langweilig mein Leben ist. Vielleicht sollte ich es lassen 😉 )

Der Februar begann mit einer Woche Bett hüten. Ich war krank, mit Fieber und Kopfweh, von Husten und Schnupfen blieb ich seltsamer Weise verschont.
Dafür hatte ich eine Menge Zeit Bücher zu verschlingen, der Monat stand unter dem Motto „Mal was anderes lesen“. Eigentlich bin ich der absolute Krimi und Thriller Leser, aber diesen Monat mogelten sich sogar mal ein paar andere Genres dazwischen.

Thunderhead von Preston & Child
Ein Archäologie-Thriller, aus der Reihe von Douglas Preston und Lincoln Child, ohne Agent Pendergast aber mit Smithback und Dr. Kelly.
4 von 5 Sterne

Tschick von Wolfgang Herrndorf
Ein Jugendroman über einen etwas anderen Roadtrip und Freundschaft. Dieses Buch macht auch Erwachsenen spaß.
4 von 5 Sterne

Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey von Sophie Seeberg
„Aus dem Leben einer Familienpsychologin“
Mal erschreckend, mal witzig. Die Autorin hat mit ihrem angenehmen Schreibstil ein Buch für „zwischendurch“ geschrieben. Kein Buch das man am Stück liest (zumindest ich nicht) aber die Abgründe deutscher Wohn- und Kinderzimmer werden nie langweilig.
4 von 5 Punkte

Die Herren von Winterfell von George R.R. Martin
Eigentlich schon ein Klassiker oder? Ich habe die 1. Staffel Game of Thrones gesehen und gemocht, trotzdem habe ich jetzt im Nachhinein das Buch noch zur Hand genommen und werde die anderen Bücher wahrscheinlich erst lesen bevor ich mit der Serie weiter mache!
4 von 5 Punkten

Zudem war der Monat ein „Kino-Monat“. Normal gehe ich 2x im Jahr ins Kino, das habe ich im Februar damit abgearbeitet.
Direkt am 1.2 ging es in den Film „Erbarmen“ die Verfilmung des 1.Buchs von Adler-Olsen. Ich muss sagen: Die können’s die Skandinavier, auf typische düstere Art und mit guten Schauspielern haben die Macher eine gute Buchverfilmung zustande bekommen. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil!
Ende des Monats war Stromberg, hier im Kleinstadt-Kino, angesagt. Der Film ist…. typisch Stromberg… ich habe mich wirklich amüsiert und viel gelacht. Leider war die Tonqualität in unserem Kino so schlecht, dass man kaum mehr etwas verstand als die Leute im Kino lachten. Aber da kann der Film ja nichts für…
Zum ende zog er sich etwas, man hatte im Nachhinein das Gefühl, dass er irgendwie noch gestreckt werden musste. Aber egal, ich hatte Spaß 😀 „Lass das mal den Papa machen(…)*summ*

Jetzt kann der März kommen und der Frühling. Draussen steigen die Temperaturen und es fängt an zu blühen,endlich beginnt meine Jahreszeit. Ich hoffe, dass der März mir endlich wieder einige schöne Fotos bringt. Ich habe meine Kamera viel zu sehr vernachlässigt.
Ausserdem geht es nach Köln zum ADN-Meetup und nach Dortmund zu den Drei ??? Live. (Oh Gott, darauf freue ich mich schon fast seit einem Jahr!!!!)

Ich habe mir für solche Tagebuch-Posts die App „DayOne“ geholt, schönes Teil. Nur leider bin ich nicht sehr diszipliniert mir wirklich jeden Tag Notizen zu machen. Vielleicht schaffe ich es ja nächsten Monat 😉